Loading...

Feldtransportschiene


Feldtransportschiene - Deutsche Bundeswehr
Verbandschiene, Satz, Transport, Feld
Versorgungs-Nummer: 6545-12-291-0046

Bei der Feldtransportschiene der Deutschen Bundeswehr handelt es sich um das selbe Prinzip wie bei der Bergwacht-Streckschiene und der Thomasplint: Gebrochene Knochen an Unterschenkel und körperfernem Oberschenkel werden unter geraden Zug genommen. Die Bruchenden werden von einander entfernt und die Schmerzen so deutlich gemindert.
Das Prinzip ist bis heute sowohl präklinisch als auch in der innerklinischen Notfallversorgung als sogenannte "Extension" in Verwendung.
Ausserdem kann so eine gerade Stellung des gebrochenen Beines erreicht werden, dies erleichtert den Transport ungemein.  
Hier handelt es sich um einen ganzen Satz in dem neben der zerlegbaren Feldschiene (Vers.-Nr. 6512-12-234-8009) zusätzliche Cramer-Schienen, ein Infusionshalter für die Feldtrage (Vers.-Nr. 6530-12-275-5063) und ein Haltebügel für die Befestigung der Feldschiene auf der Trage beinhaltet sind.
Zusätzliche Informationen hier.



Daten:
Größe:
Gewicht:
Hersteller: Stollenwerk, Köln-Dellbrück, BRD
Herstellungsjahr: 1957
Material: Baumwolle, Aluminium, Stahl
Verwendung im Fahrzeug: VW Iltis 0,5 tmil SAN

Technische Unterlagen:
ZdV 49/23 - Verbandslehre: Feldtransportschiene S. 153 bis S. 160  

Weitere Bilder: